Motorrevision

Der Grund für die Fahrt in die Röhn war ein Werkstattbesuch bei Familie Keller, die Abenteuer Allrad war quasi nur Beifang… Wie verabredet bin ich Dienstagmorgen angekommen und nach einer kurzen Probefahrt ging es auch gleich los. Nach etwa vier Stunden war der Motor draußen.

So sieht es von unten aus.

Während Christian den Motor überarbeitet, (nahezu alle Dichtungen wurden ersetzt, Lager und Steuerkette geprüft… )

Habe ich alle möglichen Stellen entrostet und grundiert,

Sieht aus wie neu.
Rost unter dem Beifahrersitz
Und weg ist er…
Hier ist auch noch ein Loch…
Sieht doch gut aus, neue Schläuche, neue Kupplung und ein Karton Bremsenreiniger zum entölen …
Zwischendurch siehts echt wild aus…
Aber bereits Mittwoch Abend hängt der Motor wieder im Auto!

Die Lager der Drehstabfedern und die Vorderachse sind Donnerstag dran.

Durch den Koffer ist der Zugang versperrt und es muß einiges abgebaut werden.
Ganz schön anstrengend, aber ich lerne eine Menge.
Der Radlauf ist schon frisch.
Das Loch verschwindet
Auch an der Aufhängung einiges neu und entrostet.
Zwischendurch füllt sich auch der Motorraum …
Freitag relaxen im Stadtstrand Schweinfurt mit Mainblick
Sitzbefestigung von Holz auf Stahl umgestellt.
Sieht doch wieder komplett aus…
Läuft und ist dicht.

Nach fast einer Woche sind wir fertig, der Wagen hat einige Neuteile bekommen und Rost verloren, verliert kein Öl mehr und ich fühle mich gut auf die geplante panamericana Tour 2023 vorbereitet. Umfangreiches Ersatzteilpaket ist bestellt…

Vielen Dank an Christian für die gemeinsame Arbeit, ich habe mich sehr wohl gefühlt, viel gelernt und bin stolz auf das Ergebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.