Heyda Schweden

Blick aus dem Bett, Parkplatz Husqvarna Museum
Mit Park und See
Aber leider Termine
In Trelleborg bin ich frühzeitig angekommen und kanns jetzt ruhig angehen.
Bißchen am Meer entlang…
Was einkaufen…
Was essen…
Dann geht’s zur Fähre, an der Hafeneinfahrt kontrolliert mich die Küstenwache? Vermutlich Flüchtlinge, Alkoholschmuggel wird eher selten sein… trotzdem überraschend, Schengen?
Nachdem die LKW an Bord sind dürfen die maximal zehn Privatfahrzeuge auch.
Als ich die LKW auf dem Oberdeck sehe, denke ich noch, schöner Platz für Camping on Board …. als sie mich dann genau da hin lotsen vergesse ich glatt auszusteigen…
So genieße ich den Blick aus meiner luxuriösen Außenkabine. Und das Gefühl des Verbotenen…
Als es dunkel ist lege ich mich hin und schlafe ein wenig.
Schade das die Fahrt um ein Uhr schon vorbei ist…
In Travemünde finde ich schnell ein Plätzchen und lege mich wieder hin. Zurück in Deutschland… LG

2 Gedanken zu „Heyda Schweden“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.