25.11. Zurück im Tal

Wir fahrn,fahrn,fahrn auf der Autobahn… geschafft, wir sind zurück. Nach der letzten Nacht im Wohnmobil sind wir heute wieder in Wuppertal gelandet. Wir räumen erstmal Franks Sachen aus, er wird gleich abgeholt. Im Haus schalte ich die Heizung und den Kühlschrank an… Später noch die Post durchsehen… richtig ankommen werde ich erst später.

21.10.-25.11. ,knapp 4300km, davon etwa 1700 in Albanien, mindestens 5000 Bilder und noch viel mehr Eindrücke, die schwierig zu fassenden: Kinder die auf dem Gehweg schlafen, Straßenhunde, Müllberge in der schönsten Natur, einen Herrscher der zahllose Bunker bauen ließ, sein Volk von der Welt wegsperrte und unterdrückte. Die unfassbar schönen Landschaften, Berge, Schluchten, Flüsse, Strände. Die äußerst freundlichen Menschen, interessiert aber nie aufdringlich, meistens lächelnd. Tolle und spannende Offroadstrecken mit den schönsten Übernachtungsplätzen an jeder Ecke (für uns)…( äußerst schwierige Verkehrsanbindung für die Einheimischen) und die Geschichte: Illyrer, Griechen, Römer und Venezianer haben ihre Spuren hinterlassen. Ein schönes und fesselndes Land in dem es noch viel zu entdecken gibt.

Das Frühstück heute morgen… Kühlschrank musste leer werden.
Wieder recht frisch mit gefrorenen Boden.
Wanderparkplatz
Neben einem Gewerbegebiet. Danach gab’s nur noch Autobahn….

Hier noch ein paar Rückblicke, für Frank und mich war es eine sehr intensive Tour und hat uns viel gegeben. Ich hoffe ihr hattet auch euren Spaß beim Lesen. Danke für die Rückmeldungen, sie spornen mich an.

Mirupaf

4 Gedanken zu „25.11. Zurück im Tal“

  1. Schön, dass ihr gesund und munter wieder zu Hause gelandet seid, aber auch schade, da es nun erstmal keine Reiseberichte zu lesen gibt. Dafür freue ich mich schon live von dem Abenteuer Albanien zu hören.

  2. Reisender, willkommen zurück.
    Wenn auch damit die Zeit der Freude auf die mit Spannung erwarteten tollen Bilder und Kommentare zu den erkundeten Landschaften und Orte vorbei ist, willkommen, ich sollte nicht zu egoistisch sein.
    Du hast uns mal wieder bestens unterhalten und neue Einsichten in fremde Kulturen und Lebensweisen erlaubt. Ganz nah dran.
    Danke dafür. Ciao!

    1. Hallo Marco, vielen Dank für den Kommentar, ich freue mich wenn euch mein Blog die Zeit vertreibt und ich euch ein wenig mitnehmen kann.
      Viele Grüße, und nach der Tour ist vor der Tour… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.