31.03. Marrakech

Wir beschließen Gas zu geben und nach Marrakech durch zu ziehen.
P1210332
Nach dem Frühstück fahren wir über die Autobahn an Casablanca vorbei, bei einem kurzen Halt auf einer Raststätte lasse ich mir eine Kette für 10 DH aufschwatzen, ich lerne es nicht…
In Marrakech findet ein Fußballspiel statt, ab der Ortseinfahrt, am Stadion vorbei hunderte Polizisten und Soldaten am Straßenrand, alle 100m einer. Sport ist schön 😉
Wir gelangen auf den Campingplatz „Relais de Marrakech“ hier war 2007 der Start zu der geführten Motorradtour, auch jetzt stehen hier die Anhänger geführter Touren. Der Platz ist fest in deutscher Hand, Offroader in allen Ausführungen und Größen. Wir stellen den Wagen ab und nehmen ein Taxi in die Altstadt, der Fahrer bringt uns souverän durch das Verkehrschaos. Wir verabreden, dass er uns um 22:00h wieder abholt und stürzen uns ins Getümmel. Der Nachtmarkt mit den Essenständen ist schon in vollem Gange, die Schlangenbeschwörer, Wasserverkäufer und, und, und sind schon da.
Wir drehen eine Runde durch die Medina, die Verkäufer kommen mir nicht so aufdringlich vor wie 2007, aber es reicht die Lust am Bummeln zu verlieren, nach einer knappen Stunde suchen wir die Essensstände auf, jeder will uns an seinen Stand ziehen, schließlich nehmen wir an Stand Nummer 81 Platz um endlich in Ruhe gelassen zu werden. Wir bestellen eine Tajine, Pommes und Spießchen eine Flasche Wasser dazu , ab und an will uns noch jemand ein Päckchen Taschentücher oder Zigaretten zu verkaufen, ansonsten können wir „in Ruhe“ essen und uns umschauen.
P1210348
Beim Bezahlen geht das geschachere wieder los, lt. Karte müssen wir 150DH bezahlen, der Kellner „scherzt“ Jeder 100 wäre doch OK, wir lassen uns auf 180 ein. Zum Abschluss trinken wir auf der Dachterrasse vom „Café France“ noch einen Kaffee mit Blick aufs Getümmel.
P1210350
Wir sind zu früh am Treffpunkt und laufen noch ein wenig umher, bis der Taxifahrer uns abholt und zurückbringt. Ein langer Tag klingt mit einem Bierchen aus und dann ab ins Bett.

5 Gedanken zu „31.03. Marrakech“

  1. Na da habt Ihr ja schon einiges erlebt, in der Medina war ich glaube ich 1980, das war schon nicht mehr schön. Hoffe es geht gut, hier wird sich das Wetter morgen wandeln 20 Grad 🙂

  2. Super, wie ihr die Hindernisse ausräumt. Ich finde Andreas‘ Schreibe richtig spannend. Hier in Konstanz hat der Himmel einen Deckel. Glücklicherweise darf ich am Sonntag auf die Hochtouren Ski Woche … Liebe Grüße und alles Gute von Ingrid und Volker

  3. Ihr Lieben! Das macht wirklich Spaß, dabei zu sein und wir sind schon jetzt ganz begeistert und beeindruckt von euren Reiseerlebnissen- und Strapazen. Wir freuen uns jetzt erstmal hier in Wuppi auf den endlich ankommenden Frühling. Weiter so, Jungs

  4. Falls ihr da lang kommt, Taroudannt hat zwei sehr schöne Souks. Da sind so gut wie keine Touristen.
    Lohnt sich!
    Andere Ecke: Die Strecke R13 von Azrou nach Midelt ist sehr schön. Hinter Azrou links ab die Schotterpiste durch den Zedernwald zur großen Zeder ist schön, gut fahrbar. Zurück auf der R13, hinter Bou Anguer geht links abschüssig eine kleine Straße zum See „Lac Aguelmame Sidi Ali“, man kann ziemlich weit herumfahren (sind nicht bis zum Ende gefahren). Da kann man sich sehr gut einen Übernachtungsplatz suchen.
    Ich wünsch euch noch viel Spaß 🙂

  5. Klingt alles super interessant. Vielleicht sollten wir dann doch nächstes Jahr nach Marokko fahren…
    Andreas, du solltest Reiseführer schreiben Ob man davon leben kann? Wenn man ganz doll sparsam ist?
    Lassts euch gut gehn, ich bin schon gespannt auf den nächsten Tag mit dem nächsten „Cliffhanger“-Bierchen LG Marion
    P.S. Wir eröffnen heute übrigens die Grillsaison

Schreibe einen Kommentar zu Ingrid & Volker Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.